age

Abisko National Park - Lappland

Dienstag, 18. August 2015

Und schon sind wir wieder einige Tage in Schweden unterwegs. Ich wünschte mir, die Zeit würde langsamer vergehen, ich sehe schon irgendwie das Ende der Reise obwohl wir ja noch einige Tage vor uns haben. Es ist so schön mal wieder länger unterwegs zu sein und durch so viele Kleinigkeiten immer wieder an unsere große Reise 2011/12 erinnert zu werden. 
So war es auch als ich mich vor zwei Wochen über Schweden und die Wanderwege informierte. Dabei stoß ich nämlich auf den Kungsleden. Ein Fernwanderweg der mich sehr an den Overland Track in Tasmanien erinnert. Diesen sind wir 2011 gelaufen und seitdem nur noch einen Teil des Lechweges in Österreich (mir fällt gerade auf diesen habe ich noch gar nicht hier in den Blog eingefügt, muss ich unbedingt machen wenn wir wieder zurück sind). 

Ich mag Fernwanderwege und alles was dazu gehört. Das wirklich mal so richtig weg sein, keine Straßen, kaum Menschen und die unberührte Natur. All das und so vieles mehr kann einfach kein Tagesausflug leisten. 
Als ich nun vom Kungsleden, dem Königsweg lass, wusste ich DEN will ich laufen. Wie es der Zufall nun wollte, fuhren wir nun auch noch direkt am Startpunkt, der im Abisko Nationalpark liegt, vorbei. Sofort war ich Feuer und Flamme ihn spontan zu laufen. Der eigentliche Weg ist in zwei Teile aufgeteilt und einer misst schon über 400km, also natürlich jetzt nicht machbar. Aber der bekannteste Teil ist nur knapp über 100km lang, hier führt auch jedes Jahr der Fjällräven Classic entlang. Dieser ist also locker innerhalb von 7 Tagen zu laufen. Ausrüstung hatten wir dabei, alles Weitere hätten wir ohne Probleme besorgen können... ich war also schon voll in der Planung... aber ich bin ja nicht alleine auf dieser Reise :D 
Raphael war der Meinung so spontan wäre es nicht klug einen Fernwanderweg zu laufen und wir müssten das besser und mit mehr Vorlaufzeit planen. 
Ich konnte ihn leider nicht überreden...
Aber ich laufe ihn, ganz sicher... irgendwann...  

Da wir nun schon mal vorbei fuhren, liefen wir ihn wenigstens einige km, wie gerne wäre ich weiter gelaufen ;) 










Danach hieß es Auto fahren und zwar eine ganze Weile... wir wollten heute noch ein gutes Stück weiter runter kommen. Ziel ist momentan Mora, was ca. 1500km Richtung Süden liegt.

Ach ja, wer Rentiere sehen möchte, kommt nach Lappland. Ich glaube wir haben um die 30 Stück gesehen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen